DER BLAUE AFFE   -   Diplomfilm - 45 Minuten - 35mm -
„Zahme   Vögel“   erzählt   die   Geschichte   einer   Nacht   in   Frankfurt.   Es   ist   Sommer,   unsere   Heldin   ist   eine   junge   Polizistin. Eine   harte   Doppelschicht   liegt   vor   ihr.   Sie   und   ihr   Partner   werden   zu   3   Verbrechen   gerufen.   3   Geschichten   von Menschen,    die    es    nicht    mehr    ausgehalten    haben.    Im    Laufe    der    Nacht    verschwimmen    die    Grenzen    zwischen Delinquenten und Ordnungshüter. Als der Morgen anbricht und es zu regnen anfängt, sind alle gleich geworden.
"Der   Blaue   Affe"   erzählt   die   letzte   Liebesgeschichte   der   goldenen   20er   Jahre.   Auf   der   Suche   nach   der   vollkommen Schönheit   trifft   der   junge   Maler   Laurin   (Mathias   Schweighöfer)   im   wilden   Varieteleben   des   "Blauen   Affen"   auf   die schöne   Sängerin   Marie   (Esther   Zimmering).   Am   Schwarzen   Freitag,   der   letzte   Nacht   der   wilden   20er   Jahre,   erleben wir   über   das   Scheitern   ihrer   Liebe,   den   Untergang   einer   Epoche,   an   deren   Ende   der   erste   Schritt   zum   Aufstieg   des dritten   Reiches   bereits   gemacht   war.   Der   Blaue   Affe   erzählt   nicht   über   die   Zeit,   sondern   aus   der   Zeit   heraus   und   so tauchen   wir   ein   in   die   Welt   der   Kunst   der   wilden   20er   Jahre.   Eine   Welt   in   der   die   Gemälde   von   Otto   Dix,   Tamara   de Lempicka   und   Greoge   Grosz   zur   Musik   von   Friedrich   Holländer   lebendig   werden.   So   wird   der   Blaue   Affe   zu   mehr   als einem   Film,   er   wird   zur   Malerei   und   erscheint   im   Ganzen   als   ein   Gemälde,   das   vermag   die   Gefühle   erlebbar   zu machen,   welche   so   tief   mit   der   Kunst   der   20er   Jahre   verbunden   sind:   Der   Verlust   der   Unschuld   und   die   Sehnsucht nach Halt.
   
Ein Ehepaar beginnt seine erotischen Phantasien aus zu leben. Das Experiment gerät außer Kontrolle
HAUT   erzählz   die   Geschichte   einer   Essstörung.   Penelope   ist   15   Jahre   und   hat   Bulimie.   HAUT   ist   die   Geschichte   einer Krankheit   und   einer   Heilung.   HAUT   ist   ein   Film,   der   nach   Haut   riecht,   die   den   ganzen   Tag   in   der   Sommersonne   gelegen hat.
Kurzfilm - 12 Minuten - Super8  
DER BLAUE AFFE, Diplomfilm Filmakademie Baden-Württemberg, Drehbuch & Regie, 35 mm, 45 Minuten.
ZAHME VÖGEL, Kurzfilm, S16mm, 33 Minuten.
FASS MICH AN, ErotikDogma95, 40 Minuten, MiniDV.
HAUT, Jugendfilm, 16mm, 25 Minuten.
BEKENNERSCHREIBEN, Short Film, Super 8mm, 13 Minuten.
STURM, Stop Trick Animation, 16mm, 5 Minuten.
CARSTEN UNGER  writer & director
© Carsten Unger
^